1,2 Millionen User laden App

Eine Person hält ein Smartphone in der Hand

Das Gemeinschaftsprojekt des US-amerikanischen Sportwetten-Anbieters PENN und des Sportsenders ESPN soll sehr erfolgreich angelaufen sein. Seit dem Launch am 14.11.2023 sollen bereits über 1,2 Millionen Personen die App von ESPN Bet heruntergeladen haben. Dies stelle einen neuen Rekord dar. Allerdings seien die Download-Zahlen nur ein erster Indikator für den weiteren Erfolg des neuen Buchmachers.

Eine Person hält ein Smartphone in der Hand

ESPN Bet hat in den Tagen nach dem Launch bereits 1,2 Millionen Downloads erreicht. (Symbolbild) © Rodion Kutsaiev/unsplash.com

Was sorgte für den Download-Hype?

Einer Analyse der Investmentbank Jefferies zufolge, seien alleine am Tag der Veröffentlichung von ESPN Bet bereits rund 235.000 Downloads erfolgt [Artikel auf Englisch], wie das Fachmagazin Covers berichtet.

Bisher habe der Anbieter DraftKings den Rekord für die meisten Downloads einer Sportwetten-App an einem Tag gehalten. Am Tag des Super Bowl 2023 hätten 210.000 Menschen die App des Fantasy-Football-Anbieters heruntergeladen.

Analyst Jordan Bender habe jedoch eingeräumt, dass der Download-Hype rund um ESPN Bet vermutlich noch wenig mit besonderen Features des Anbieters zu tun habe:

Die App läuft unserer Meinung nach einwandfrei. […] Das einzig Negative, das uns aufgefallen ist, war die fehlende ESPN- und Wett-App-Integration. […] Zu diesem Zeitpunkt scheinen die Integrationen noch nicht offensichtlich zu sein. […] Daher verwenden die Spieler jetzt ein Produkt, das mit seinen Konkurrenten in der Branche ziemlich vergleichbar ist. – Jordan Bender, Analyst, Quelle: Covers

Stattdessen vermute das Marktforschungsinstitut Eilers & Krejcik Gaming, dass ein Großteil der Downloads deshalb erfolgt sei, weil PENN die bisherigen Kunden seiner nun eingestellten Sportwetten-Marke Barstool zum Download aufgefordert habe. Zudem habe es zahlreiche Werbeeinblendungen bei ESPN-Sendungen gegeben.

Laut Eilers & Krejcik Gaming seien viele Nutzer darüber verwundert gewesen, dass ESPN Bet aktuell noch wenig exklusive Features biete, sondern eher eine neugestaltete Kopie von Barstool sei. Insofern scheinen die aktuellen Download-Zahlen noch wenig darüber auszusagen, wie gut der neue Anbieter bei den Kunden ankommt.

Der Masterplan von PENN und ESPN

PENN und ESPN machen kein Geheimnis daraus, dass sie in den nächsten Jahren in die Top 3 der Buchmacher der USA aufsteigen möchten.

Für den Deal musste PENN rund 1,5 Milliarden US-Dollar (ca. 1,37 Milliarden Euro) an ESPN überweisen und erkaufte sich damit die hohe mediale Reichweite des Sportsenders. Die Download-Zahlen der ersten Tage legen nahe, dass diese Strategie grundsätzlich aufzugehen scheint.

Damit PENN und ESPN ihre Ziele erreichen, müssen die neu gewonnenen Spieler die App aber auch aktiv nutzen. ESPN Bet soll bis 2027 einen Marktanteil in Höhe von 20 % erreichen. Dies würde eine Verzehnfachung des Marktanteils von PENN mit seiner bisherigen Marke Barstool darstellen.

ESPN Bet muss noch an den Funktionen feilen

Experten hätten vermutet, dass PENN zunächst einmal das Ziel verfolgt habe, so viele Kunden wie möglich auf die neue Plattform zu bringen. Dies sei auch ein guter Test, um die Stabilität der App bei einem großen Andrang zu testen.

In den nächsten Monaten sei damit zu rechnen, dass neue Funktionen ergänzt würden. Aktuell gebe es laut Eilers & Krejcik noch andere Wettbewerber auf dem Markt, die noch mehr Features bieten würden. Insbesondere eine Verknüpfung zwischen dem Streaming-Angebot von ESPN und der Wett-App sei denkbar.

Author: Kevin Hughes