Champions League Achtelfinale: Vorbericht mit Wettquoten

Aufnahme eines Fußballs mit einem Fußballspieler im Hintergrund.

Drei deutsche Mannschaften haben sich in der Gruppenphase der UEFA Champions League durchgesetzt. RB Leipzig, der FC Bayern München und Borussia Dortmund kämpfen im Achtelfinale der Königsklasse um den Einzug ins Viertelfinale. Werden sich die deutschen Mannschaften gegen ihre Gegner behaupten können? Und welche Wettquoten bieten die Sportwetten-Anbieter?

Aufnahme eines Fußballs mit einem Fußballspieler im Hintergrund.

Im Achtelfinale der UEFA Champions League warten viele spannende Partien mit guten Sportwettquoten auf Fußball-Fans (Symbolbild). © KelvinStuttard/pixabay.com

Lazio Rom gegen FC Bayern München

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München trifft im heutigen Hinspiel des Achtelfinales auf Lazio Rom. Die Partie wird ab 21 Uhr deutscher Zeit im Olympiastadion Rom ausgetragen.

Für den FC Bayern München steht laut Experten viel auf dem Spiel. Nachdem der Verein am vergangenen Wochenende 0:3 im Topspiel der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen verloren hat, ist die 12. Meisterschaft in Folge in weite Ferne gerückt. Der Rückstand auf den Tabellenführer aus Leverkusen beträgt nun vier Punkte. Das vorzeitige Ausscheiden aus dem DFB-Pokal hat schon vor Wochen für Krisenstimmung gesorgt.

Für Lazio Rom läuft die aktuelle Saison nicht viel besser. Der Verein steht in der Serie A derzeit auf Platz Acht und hat bereits 23 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. Auch die Qualifikation für die Champions-League Saison 2024/2025 ist für den Traditionsverein aus Rom in Gefahr.

Die Buchmacher sehen den FC Bayern München im direkten Duell vorne:

Sieg FC Bayern: 1,70

Sieg Lazio Rom: 4,75

Unentschieden: 3,90

Weiterkommen FC Bayern: 1,09

Weiterkommen Lazio Rom: 6,00

Die Partie wird ab 20:15 Uhr deutscher Zeit von DAZN übertragen. Das Rückspiel wird am 5. März stattfinden und von Amazon Prime Video gezeigt.

RB Leipzig verliert unglücklich gegen Real Madrid

Der deutsche Verein RB Leipzig hat das Hinspiel des Achtelfinales bereits absolviert und dabei unglücklich gegen Real Madrid verloren. Die Mannschaft aus Leipzig hatte den besseren Start in die Partie erwischt und schoss bereits in der 2. Minute das vermeintlich erste Tor. Der Linienrichter entschied jedoch auf Abseits. Der Videoschiedsrichter bestätigte die Entscheidung.

Bitter auf dem Niveau. Insgesamt war die Schiedsrichterleistung gewöhnungsbedürftig. Aber er ist auch nur ein Mensch. Es war sein erstes K.o.-Spiel in der Champions League. Ich hoffe, dass er daraus lernt.– Marco Rose, Trainer, RB Leipzig, Sportschau

Die Kommentatoren der Partie sowie die Experten vor Ort konnten sich diese Entscheidung nicht erklären und haben sie als klare Fehlentscheidung beschrieben. Weder die UEFA noch das Schiedsrichtergespann haben sich bislang zu dem Vorfall geäußert.

RB Leipzig ließ sich von der zweifelhaften Entscheidung nicht beirren und dominierte das Spiel über weite Strecken. Die Mannschaft vergab jedoch viele hochkarätige Chancen und ging mit 0:0 in die Halbzeit. Kurz nach dem Wiederanpfiff nutzten die Königlichen aus Madrid eine Unaufmerksamkeit der Leipziger Hintermannschaft aus und erzielten den 0:1 Siegtreffer.

RB Leipzig hat jedoch die Möglichkeit, dieses Ergebnis im Rückspiel noch zu drehen. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose, 47, wird am 6. März im Santiago Bernabéu mit mindestens zwei Toren Vorsprung gewinnen müssen, um ins Viertelfinale der Champions League einziehen zu können.

PSV Eindhoven gegen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund wird sein Achtelfinalhinspiel am 20. Februar gegen den niederländischen Verein PSV Eindhoven bestreiten. Für den Club aus Dortmund läuft die aktuelle Saison durchwachsen.

Er steht derzeit auf dem vierten Platz der Bundesligatabelle und hat 15 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer Bayer Leverkusen. Schon vor einigen Wochen hat der Verein die Meisterschaft abgeschrieben. Nachdem die Mannschaft auch im DFB-Pokal ausgeschieden ist, könnte ein Weiterkommen in der Champions League die Saison doch noch retten.

Dafür muss Borussia Dortmund erst einmal PSV Eindhoven schlagen. Der Verein führt die niederländische Eredivisie derzeit mit 10 Punkten Vorsprung an und hat damit gute Chancen auf seine 25. Meisterschaft.

Die Buchmacher sehen die Mannschaft aus den Niederlanden im direkten Duell vorne:

Sieg Borussia Dortmund: 3,20

Sieg PSV Eindhoven: 2,10

Unentschieden: 3,70

Weiterkommen Borussia Dortmund: 1,70

Weiterkommen PSV Eindhoven: 2,05

Die Partie wird am 20. Februar von Amazon Prime Video übertragen. Das Rückspiel wird am 13. März in Dortmund stattfinden und von DAZN gezeigt.

Weitere Partien im Achtelfinale

Im Achtelfinale der UEFA Champions League warten viele weitere spannende Partien auf die Zuschauer. Für die Hinspiele geben die Buchmacher folgende Quoten an:

PSG – Real Sociedad: PSG (1,72), Unentschieden (3,70), Real Sociedad (4,80)

Inter Mailand – Atlético Madrid: Inter Mailand (1,83), Unentschieden (3,50), Atlético Madrid (4,40)

FC Porto – FC Arsenal: FC Porto (4,60), Unentschieden (3,60), FC Arsenal (1,75)

SSC Neapel – FC Barcelona: SSC Neapel (2,55), Unentschieden (3,50), FC Barcelona (2,65)

Alle Partien werden um 21 Uhr deutscher Zeit beginnen und sind bei DAZN zu sehen. Die Rückspiele des Achtelfinales werden am 5. und 6. März sowie am 12. und 13. März ausgetragen.

Author: Kevin Hughes