Glücksspiel-Riese Novomatic plant Einstieg in Spielbank Wiesbaden

Aufnahme der Spielbank Wiesbaden mit einem sprudelnden Brunnen davor.

Der weltweit agierende Glücksspiel-Riese Novomatic plant den Einstieg in die traditionsreiche Spielbank Wiesbaden. Ein Antrag auf Kontrollerwerb ist bereits eingereicht worden. Zu den genauen Umständen hat sich bislang keine der beteiligten Parteien geäußert.

Aufnahme der Spielbank Wiesbaden mit einem sprudelnden Brunnen davor.

Wird die Spielbank Wiesbaden in Zukunft von dem Glücksspiel-Giganten Novomatic betrieben (Symbolbild)? © Ticht/shutterstock.com

Konzession der Spielbank Wiesbaden endet im Jahr 2025

Laut einem Bericht des Wiesbadener Kuriers habe Novomatic bereits einen Antrag für den Kontrollerwerb der Wiesbadener Spielbank beim zuständigen Bundeskartellamt eingereicht. Worum es sich bei diesem Antrag genau handele und ob eine vollständige Übernahme geplant sei, sei derzeit nicht bekannt.

Die aktuelle Konzession der Spielbank Wiesbaden endet im Jahr 2025. Der derzeitige Mehrheitsgesellschafter ist die Jahr + Achterfeld Gesellschaft, die auch die Hamburger Spielbank betreibt.

Novomatic wolle sich derzeit nicht zu einem möglichen Einstieg äußern. Auch Andreas Krautwald, der Geschäftsführer der Spielbank Wiesbaden, habe bislang kein Statement abgeben wollen.

“Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir in einem so frühen Verfahrensstadium auch aus rechtlichen Gründen keinerlei Auskünfte erteilen können.” Pressestelle Novomatic, Wiesbadener Kurier

Spielbank Wiesbaden: Eine der traditionsreichsten Spielbanken Deutschlands

Der Startschuss für die Spielbank Wiesbaden wurde bereits 1771 gegeben, als der zuständige Fürst den Bau einer Spielbank anordnete. Im Jahr 1810 wurde sie in das Alte Kurhaus verlegt, in dem sich die Spielbank bis heute noch befindet. Das prachtvolle Gebäude zeichnet sich durch seine besondere Eleganz aus. Sechs große Säulen zieren den eindrucksvollen Eingang der Spielbank.

Sie ist von einer großen Parkanlage mit zahlreichen Bäumen und einer riesigen Brunnenanlage umgeben. Die Spielbank Wiesbaden verzeichnet jährlich rund 200.000 Besucher und hat in Deutschland und international einen guten Ruf.

Besucher erwartet im ehemaligen Weinsaal des Kurhauses eine große Auswahl an Spielen, darunter Roulette, Black Jack und Poker.

Die Stadt Wiesbaden ist für Neuvergabe der Konzession zuständig

Die Konzession der Spielbank Wiesbaden läuft im Jahr 2025 aus und muss dann zwangsweise neu vergeben werden. Das Gesetz sieht vor, dass Konzessionen nach einer Laufzeit von 15 Jahren an einen anderen Konzessionsnehmer vergeben werden müssen.

Die Stadt Wiesbaden erhält das Recht zur Neuvergabe der Konzession vom Land Hessen. Die Stadt habe damit theoretisch die Möglichkeit, die Konzession an sich selbst zu vergeben. In diesem Fall wäre keine Ausschreibung notwendig.

“Wir prüfen derzeit, wie es mit der Spielbank nach Ablauf der derzeitigen Konzession Ende 2025 weitergehen könnte.”– Christiane Hinninger, Bürgermeisterin, Wiesbaden, Wiesbadener Kurier

Die Voraussetzung dafür sei, dass in der Stadtverwaltung das nötige Fachwissen vorhanden sei, um eine Spielbank zu betreiben. Laut einem Bericht des Wiesbadener Kuriers sei dies aktuell nicht der Fall. Die Spielbank in Bad Homburg, die in Eigenregie durch die Stadt verwaltet werde, sei jedoch ein gutes Beispiel dafür, dass dieses Modell durchaus erfolgreich sein könne.

Die zweite Option sei eine externe Ausschreibung der Konzession. Diese erfolge dann europaweit. Mit Novomatic ist einer der größten Glücksspiel-Konzerne der Welt im Gespräch für die Konzession. Das Unternehmen ist in mehr als 50 Ländern vertreten und betreibt weltweit ca. 2.100 Spielstätten.

Author: Kevin Hughes