Glücksspiel-Umsatzrekord von 215,3 Mio. Euro

Die portugiesische Hauptstadt Lissabon

Portugal hat im dritten Quartal 2023 einen neuen Umsatzrekord aufgestellt. Die Einnahmen aus Online Glücksspielen erreichten einen neuen Höchstwert von 215,3 Millionen Euro. Der bisherige Rekord von 122 Millionen Euro für die Monate bis einschließlich September 2023 wurde somit übertroffen.

Die portugiesische Hauptstadt Lissabon

Portugal verzeichnet für das dritte Quartal 2023 einen neuen Glücksspiel-Rekordumsatz von über 215 Millionen Euro. ©Liam McKay/unspalsh.com

Online Glücksspiele haben einen großen Anteil am neuen Rekordumsatz

Online Glücksspiele sollen laut einem Artikel des Portals igamingbusiness [Link auf Englisch] einen wesentlichen Teil zum neuen Umsatzhoch in Portugal beigetragen haben. Insgesamt 133,4 Millionen Euro seien durch Spieleinsätze bei Online Glücksspielanbietern generiert worden. Dies bedeute eine Steigerung von 50,5 % im Vergleich zum Vorjahr.

Spieler in Portugal sollen zudem rund 3,65 Milliarden Euro für Online Glücksspiele ausgegeben haben. Dies liege auch am wachsenden Glücksspielangebot. Unter anderem verfügt das Entwicklerstudio Play’n GO über eine Lizenz in Portugal und bietet zahlreiche Online Spielautomaten für Glücksspieler an.

Insgesamt seien 82,3 % der Spieleinsätze im dritten Quartal 2023 bei Spielautomaten erfolgt. Die Einsätze für Roulette (6,4 %) und Blackjack (6,2 %) seien hingegen geringer gewesen.

Einnahmen aus Online Sportwetten in Portugal rückläufig

Trotz eines neuen Rekordumsatzes für das dritte Quartal 2023 musste Portugal einen Rückgang der Umsätze bei Online Sportwetten [Link auf Englisch] verzeichnen.

Die Einnahmen aus Online Sportwetten beliefen sich auf 81,9 Millionen Euro. Dies stellte zwar eine Steigerung um 17,7 % gegenüber dem Vorjahr dar, dennoch fielen die Einnahmen um 2,5 % im Vergleich zum zweiten Quartal 2023. Dies ist das dritte Quartal infolge, in dem sich die Sportwetten-Einnahmen verringerten.

Spieler in Portugal gaben im dritten Quartal insgesamt 390,5 Millionen Euro für Sportwetten aus. 71,4 % der Einsätze wurden auf Fußball Wetten platziert. Danach folgt Tennis mit 22,2 %. Die restlichen 6,8 % der Einsätze wurden für andere Sportarten ausgegeben.

Portugiesische Glücksspielbehörde veröffentlicht weitere Zahlen

Laut der portugiesischen Regulierungsbehörde Gaming Regulation and Inspection Service (SRIJ), hätten sich 196.600 Spieler im dritten Quartal selbst vom Glücksspielangebot in Portugal ausgeschlossen. Zudem seien 97.800 Spielerkonten gekündigt worden. Im Vergleich sollen jedoch auch 205.200 neue Konten bei Glücksspielanbietern in Portugal eröffnet worden sein

Weiterhin habe die SRIJ insgesamt 23 illegale Glücksspielanbieter aufgefordert, den Betrieb einzustellen, da sie nicht über eine portugiesische Lizenz verfügen.

In Deutschland können sich Spieler ebenfalls selbstständig ausschließen oder auch von einem Glücksspielanbieter bei einem problematischen Spielverhalten ausgeschlossen werden. Dies ist bei Glücksspielanbietern mit deutscher Lizenz durch den LUGAS Safe-Server mit Spielermonitoring für Online Glücksspiel möglich.

Author: Kevin Hughes