Hochgeschwindigkeitszug zwischen Los Angeles und Las Vegas

Verschwommener Zug

Ein neuer Hochgeschwindigkeitszug soll die Städte Los Angeles und Las Vegas verbinden. Die verringerte Fahrzeit von knapp über zwei Stunden wird voraussichtlich für mehr Touristen in der Glücksspiel-Metropole sorgen und für höhere Besucherzahlen in den Casino-Resorts der Stadt.

Verschwommener Zug

In den USA soll künftig ein Hochgeschwindigkeitszug zwischen Los Angeles und der Glücksspielstadt Las Vegas verkehren. Die Fertigstellung soll 2028 erfolgen (Symbolbild). © William Daigneault/unsplash.com

Anreise nach Las Vegas wird erleichtert

Die US-amerikanische Regierung um Präsident Joe Biden setzt für die Zukunft auf Hochgeschwindigkeitszüge. Eine Strecke soll laut einem Artikel des Las Vegas Review-Journal [Artikel auf Englisch] ab 2028 die beiden Metropolen Los Angeles und Las Vegas verbinden. Bei einem Besuch in Las Vegas sprach US-Präsident Joe Biden voller Begeisterung über die neue Hochgeschwindigkeitsstrecke:

“Wir bauen die erste Strecke für Hochgeschwindigkeitszüge in der Geschichte unseres Landes. Und es beginnt hier.
“– Joe Biden, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Tagesschau

Demnach sollen die Züge des Projekts Brightline West für die Strecke von etwa 350 Kilometern nur etwa die halbe Zeit wie eine Autofahrt benötigen. Dies würde einen Besuch in den Casinos in Las Vegas für viele Spieler komfortabler gestalten.

Dazu kommt, dass es sich um Elektrozüge handelt, die emissionsfrei und mit erneuerbaren Energien betrieben werden sollen.

Casinos in Las Vegas profitieren von Hochgeschwindigkeitszug

Der neue Hochgeschwindigkeitszug wird für den Tourismus in Las Vegas von großer Bedeutung sein [Link auf Englisch]. Es ist aufgrund der günstigen Verkehrsanbindungen davon auszugehen, dass deutlich mehr Spieler die Reise ins Mekka des Glücksspiels antreten werden.

Andy Kunz, Direktor des US-Schnellzug-Verbands, geht durch die halbierte Fahrzeit von einer Verdopplung der bisherigen Besucherzahlen in Las Vegas aus. Sofern seine Vorhersage eintritt, würde dies zu Umsatzsteigerungen der Casinos und Hotels in Las Vegas führen.

Weitere Hochgeschwindigkeitszüge in den USA

Wie das Verkehrsministerium der USA ankündigte, soll das geplante Streckenprojekt mit umgerechnet etwa 2,8 Milliarden Euro von der Regierung bezuschusst werden. [Link auf Englisch]. Neben der geplanten Verbindung von Los Angeles nach Las Vegas gibt es in den USA jedoch auch weitere Hochgeschwindigkeitsstrecken.

Die Brightline West soll ihres Zeichens auch verantwortlich für die neue Bahnverbindung zwischen Miami und Orlando im Bundesstaat Florida sein. Erst seit wenigen Wochen verkehrt ein Hochgeschwindigkeitszug zwischen den beiden Metropolen. Die Züge sollen eine Geschwindigkeit von bis zu 125 Meilen pro Stunde (etwa 200 km/h) erreichen.

Gemäß Fahrplan sollen auf der Strecke pro Tag 32 Züge verkehren, und pro Jahr sollen etwa acht Millionen Passagiere befördert werden. Die Investmentfirma Fortress soll sich mit umgerechnet etwa 4,6 Milliarden Euro an den Kosten beteiligt haben.

Author: Kevin Hughes