illegales-spiel.de » Neue Plattform gegen illegales Glücksspiel

Screenshot der Website illegales-spiel.de

Mit der Website illegales-spiel.de haben der Bayerische Automaten-Verband e. V. (BAV), der Fachverband Gastronomie-Aufstellunternehmer e.V. (FGA) und die auf das Glücksspielrecht spezialisierte Kanzlei BENESCH & PARTNER ein gemeinsames Projekt gestartet. Die neu geschaffene Plattform soll unter anderem einen einfachen Weg bieten, um illegales Glücksspiel in Deutschland zu melden.

Screenshot der Website illegales-spiel.de

Auf der Website illegales-spiel.de kann jeder anonym Hinweise auf vermutetes, illegales Glücksspiel abgeben. © illegales-spiel.de / Screenshot

Sensibilisierung für Verstöße gegen Glücksspielgesetze

Einer Pressemitteilung der beteiligten Akteure zufolge, solle die Plattform einen ganzheitlichen Ansatz bei der Bekämpfung von illegalem Glücksspiel in Deutschland verfolgen, das nach Aussage der Verantwortlichen in seiner Verbreitung zunehme:

Die wachsende Prävalenz dieser illegalen Praktiken bereitet uns große Sorgen. Sie stellen nicht nur eine ernsthafte Gefahr für die Spieler dar, sondern gefährden auch die wirtschaftliche Stabilität des legalen, staatlich regulierten Glücksspielangebots– Andy Meindl, Präsident des Bayerischen Automaten-Verband e.V., Quelle: games & business

Auf der Website werde deshalb nicht nur ein Formular bereitgestellt, um etwaige Verstöße gegen Glücksspielgesetze zu melden, sondern es seien auch Informationen zusammengestellt worden, die vor den Gefahren des illegalen Glücksspiels warnen und dessen Identifizierung erleichtern sollen.

Die Initiatoren erklären, dass neben staatlichen Stellen auch die breite Öffentlichkeit eine Zielgruppe der neuen Plattform sei. Mit schriftlichen Erklärungen und einem Infovideo wolle man die Gesellschaft für die Gefahren des illegalen Glücksspiels sensibilisieren und darstellen, wann Verstöße gegen § 6a SpielV und § 284 StGB vorliegen könnten.

Warum ist illegales Glücksspiel so gefährlich?

Unerlaubt aufgestellte Spielautomaten und andere Formen des illegalen Glücksspiels dienen oft als System zur Geldwäsche und Steuerhinterziehung. Zudem können die Spiele so umprogrammiert sein, dass sie geringere Gewinnchancen bieten als legal aufgestellte Automaten. Mit Razzien versucht die Polizei in ganz Deutschland, die Szene zu zerschlagen. Bei der Ermittlung könnten anonyme Hinweise sehr dienlich sein.

Legal aufgestellte Spielautomaten in Spielhallen und Gaststätten oder Slots im Internet sind hingegen mit Verlust- oder Einsatzlimits ausgestattet, es erfolgen Abfragen in Sperrdateien und gesetzliche Pausen werden vorgeschrieben. Lizenzierte Glücksspielanbieter werden von der Gemeinsamen Glücksspielbehörde der Länder (GGL) regelmäßig überprüft, um die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben zu wahren.

Es wird sich zeigen, ob die neue Plattform in Zukunft bei der Aufdeckung von illegalen Glücksspielen in Deutschland hilfreich sein wird. In jedem Fall sei die Anonymität der Hinweisgeber laut Aussage der Initiatoren gesichert.

Author: Kevin Hughes