Judd Trump gewinnt die German Masters im Snooker

Aufnahme von Judd Trump mit dem Pokal der German Masters.

Judd Trump, 34, hat die German Masters im Snooker in Berlin gewonnen. Der Brite hat sich mit einem 10:5 Sieg gegen den Chinesen Si Jiahui, 21, durchsetzen können. Trump hat damit bereits das vierte Ranglistenturnier in dieser Saison gewonnen und wird als einer der Favoriten auf den Weltmeistertitel in Sheffield gehandelt.

Aufnahme von Judd Trump mit dem Pokal der German Masters.

Mit seinem diesjährigen Sieg konnte Trump die German Masters bereits zum dritten Mal gewinnen. © World Snooker Tour

Trump wird Favoritenrolle gerecht

Der Brite Judd Trump hat am 4. Februar das Finale der German Masters [Link auf Englisch] im Tempodrom in Berlin gewonnen. Der Weltranglistenzweite galt vor der Partie gegen Si Jiahui als großer Favorit. Die Quote für einen Sieg von Trump lag bei 1,25. Für einen Sieg von Si Jiahui betrug sie 4,33.

Schon in der Nachmittagssession hat Judd Trump, auch The Ace genannt, den besseren Start erwischt und ist mit 5:3 in die Pause gegangen. Am Abend wurde es dann nochmal spannend. Si, der derzeit Platz 29 der Weltrangliste belegt, ist besser in die Partie gekommen. Nach einer 123er Clearance hat er den neunten Frame gewonnen und auf 5:4 verkürzt.

Trump hat in Frame zehn und elf jeweils mit einem Century Break geantwortet und seine Führung damit auf 7:4 ausgebaut. Si, der bei den German Masters erstmals im Finale eines Ranglistenturniers stand, erschien danach deutlich verunsichert.

In den darauffolgenden Frames unterliefen ihm einige Fehler, die Trump ausnutzen konnte. Er gewann das Finale schlussendlich mit 10:5. Damit konnte er die German Masters bereits zum dritten Mal gewinnen, was bislang keinem anderen Snooker-Spieler gelungen ist. Das Preisgeld für den Sieg beträgt 80.000 GBP (ca. 93.000 Euro).

Die bisherige Erfolgsgeschichte von Judd Trump

Judd Trump gilt derzeit als einer der besten Snooker-Spieler der Welt. Der 34-Jährige stammt aus Bristol, wo er bereits in jungen Jahren mit seinem Talent überzeugte. So gewann er unter anderem den U13-Titel und sogar dreimal den U15-Titel. In den darauffolgenden Jahren gewann er zunächst kleinere Titel und Turniere, ehe er mit großen Erfolgen auf sich aufmerksam machte.

So gewann er etwa mehrmals die Northern Ireland Open, den World Grand Prix, die English Open und die German Masters. Im Jahr 2019 krönte Trump sich mit einem 18:9 Finalsieg gegen John Higgins zum Weltmeister. Snooker-Experten sagen dem 34-Jährigen eine große Karriere voraus.

Trump lobt deutsches Publikum

Nach seinem Sieg fand Judd Trump nur positive Worte für das Berliner Publikum und bedankte sich für die hervorragende Stimmung. Die nächsten German Masters werden vom 27. Januar bis zum 2. Februar 2025 im Berliner Tempodrom stattfinden.

“Das German Masters ist definitiv eines meiner Lieblingsturniere. Das Publikum war fantastisch. Die Saison ist bislang wirklich sehr gut. Wenn du hier gewinnst, vor diesen Fans, dann erinnerst du dich auch nach deiner Karriere noch daran.”– Judd Trump, Sieger der German Masters, Eurosport

Dass das Publikum der German Masters für gute Stimmung sorgen kann, hat auch John Higgins, 48, bei seinem Match gegen Judd Trump zu spüren bekommen. Dem Schotten ist
ein wahrer Kunstschuss über zwei Banden gelungen, der im Publikum für frenetischen Beifall gesorgt hat. Higgins, auch The Wizard of Wishaw genannt, hat den Jubel mit einem kühlen Kopfnicken quittiert.

Holt sich Trump seinen zweiten Weltmeistertitel?

Judd Trump hat sich in der laufenden Saison in Bestform gezeigt und gilt damit als einer der größten Favoriten bei der anstehenden Weltmeisterschaft. Diese wird vom 20. April bis zum 6. Mai 2024 im Crucible Theatre in Sheffield stattfinden.

Die bisherigen Quoten sehen Judd Trump jedoch hinter seinem größten Konkurrenten Ronnie O’Sullivan:

Ronnie O’Sullivan (3,75)

Judd Trump (4,50)

Mark Selby (7,00)

Neil Robertson (13,00)

Mark Allen (15,00)

Trump und O’Sullivan sind erst vor wenigen Wochen aufeinandergetroffen. Im Finale des World Grand Prix [Link auf Englisch] unterlag Trump O’Sullivan mit 10:7. Ob es bei der anstehenden Weltmeisterschaft zu einer Neuauflage dieser spannenden Begegnung kommen wird, bleibt abzuwarten.

Luca Brecel, der den Weltmeistertitel im Jahr 2023 sensationell gewonnen hat, wird dabei laut den Quoten wohl keine große Rolle spielen. Die Quote für einen erneuten Sieg Brecels liegt bei 19,00.

Author: Kevin Hughes