Keine Snooker Tour Championship im Fernsehen?

Tour-Poster der Snooker Tour Championship.

Am 1. April wird die Snooker Tour Championship in Manchester starten. Es handelt sich dabei um das letzte Turnier vor der Snooker-Weltmeisterschaft. Snooker-Fans aus Deutschland werden dieses wichtige Turnier nicht verfolgen können: Kein deutscher TV-Sender hat die Rechte für die Tour Championship erworben. Unser News-Team hat sich mit Eurosport in Verbindung gesetzt und fasst hier zusammen, was Fans von dem Turnier erwarten können.

Tour-Poster der Snooker Tour Championship.

Die Sportwettenquoten sehen Trump und O’Sullivan als Favoriten bei der Snooker Tour Championship 2024. © WST

Tour Championship nur im englischen Fernsehen

Obwohl die Tour Championship ein bedeutendes Turnier ist, werden Snooker-Fans aus Deutschland es nicht live verfolgen können. Die Spiele werden weder bei Eurosport noch bei Discovery+ gezeigt. Es scheint derzeit keinen Livestream oder eine andere Art der Übertragung in Deutschland zu geben.

Das Turnier wird lediglich von dem britischen Sender ITV Sport übertragen, der in Deutschland allerdings nicht verfügbar ist.

Antwort von Eurosport

Das News-Team von OnlineCasinosDeutschland.com hat Eurosport diesbezüglich kontaktiert und folgendes Statement per E-Mail erhalten:

E-Mail Antwort von Eurosport.

Eurosport hat auf die Anfrage von OnlineCasinosDeutschland.com mit diesem Statement gemeldet. © Eurosport

Laut Aussage von Eurosport habe die Qualifikation für die Snooker-Weltmeisterschaft Vorrang und würde statt der Tour Championship übertragen werden.

Unseren Informationen zufolge wird die Tour Championship jedoch bereits am 7. April enden, bevor die Qualifikation für die Weltmeisterschaft am 8. April beginnt. Somit hätte es durchaus möglich sein können, deutschen Snooker-Fans das Event zu übertragen.

Tour Championship: Preisgeld und Spielplan

Die Tour Championship 2024 [Link auf Englisch] wird vom 1. – 7. April in Manchester in der ehemaligen Bahnstation Manchester Central stattfinden. Bei dem Turnier treten die zwölf Spieler an, die das Ein-Jahres-Ranking der WST [Link auf Englisch] anführen. Snooker-Fans können sich somit darauf freuen, viele erfolgreiche Spieler im direkten Duell zu sehen. In Deutschland kann das Turnier leider nicht verfolgt werden.

Judd Trump, 34, Ding Junhui, 36, Zhang Anda, 32, und Ronnie O’Sullivan, 48, sind als Spieler mit dem meisten gewonnenen Preisgeld automatisch für das Viertelfinale qualifiziert. In der ersten Runde des Wettbewerbs treten am 1. April folgende Spieler gegeneinander an:
Mark Williams – Tom Ford
Mark Allen – John Higgins
Gary Wilson – Mark Selby
Barry Hawkins – Ali Carter

Die Viertelfinale werden am 3. und 4. April um 12 bzw. 18 Uhr GMT ausgetragen. Alle Runden werden in dem Modus Best of 19 gespielt.

Das Preisgeld bei der Tour Championship beträgt insgesamt 500.000 GBP (ca. 584.115 Euro). Der Sieger erhält 150.000 GBP (ca. 175.234 Euro). Es gibt zudem einen Bonus von 10.000 GBP (ca. 11.682 Euro) für den Spieler, der das höchste Break des Turniers spielt.

Sind Trump und O’Sullivan diese Saison zu schlagen?

In der Snooker-Saison 2023/2024 scheinen Ronnie O’Sullivan und Judd Trump das Maß aller Dinge zu sein. Beide Spieler haben jeweils fünf Titel gewonnen und scheinen in ihrer eigenen Liga zu spielen. Was machen die beiden besser als die anderen Spieler?

Judd Trump zeigt sich in dieser Saison als sehr konstant und willensstark. Im Vergleich zu den Vorjahren wirkt er mental gereift und stärker. Diesen Eindruck hat Trump in einem Interview bei den World Open in Yushan bestätigt:

Mit zunehmendem Alter habe ich gelernt, mich nicht selber zu bestrafen, wenn ich leichte Bälle verschieße. Gehe zurück zu deinem Platz und warte auf die nächste Chance.– Judd Trump, Snooker-Spieler, Zweiter der Weltrangliste, Eurosport

Erwischt Trump einen guten Tag, dann ist er kaum zu schlagen. Selbst die besten Safeties sind in einem Duell gegen ihn nicht zwangsläufig sicher. Das macht ihn zu einem so starken Gegner.

Ronnie O’Sullivan ist in der laufenden Saison stellenweise sehr erfolgreich gewesen, hat aber auch einige Formtiefs gehabt. So verlor er bei der Players Championship mit 0:6 chancenlos gegen Mark Selby, 40. Nur einen Monat später gewann er dann die World Masters.

Das macht es schwer, vor der Tour Championship und der Snooker-Weltmeisterschaft eine Einschätzung zu seiner aktuellen Form abzugeben. Tritt O’Sullivan jedoch in Top-Form bei den Wettbewerben an, dann wird er voraussichtlich nicht zu schlagen sein.

Sportwettenquoten für die Snooker Tour Championship

Kurz vor dem Start der Tour Championship lassen die Sportwettenquoten der Buchmacher vermuten, dass es zu einem engen Duell um den Sieg kommen könnte. Ronnie O’Sullivan und Judd Trump gelten als die absoluten Favoriten.

Die Buchmacher haben die folgenden Sportwetten-Quoten für die Favoriten:

Ronnie O’Sullivan: 2,63

Judd Trump: 3

Mark Selby: 9

Ding Junhui: 13

Mark Allen: 17

Judd Trump hat sich in den letzten Wochen in einer sehr guten Form gezeigt. Erst vor wenigen Tagen hat er die Snooker World Open in Yushan gewonnen und sich dabei unter anderem gegen Ding Junhui und Jackson Page, 22, durchgesetzt. Zuvor hatte er bereits die German Masters, die World Open, die English Open und die Wuhan Open gewonnen.

Aber auch Ronnie O’Sullivan hat in dieser Saison bereits fünf Titel gewonnen. Unter anderem hat er die Riyadh Season World Masters in Saudi-Arabien gewonnen. Dabei handelte es sich um das erste Snooker-Turnier in Saudi-Arabien, das vor allem mit dem goldenen Ball für viel Aufsehen gesorgt hat. Darüber hinaus konnte er die Shanghai Masters, die UK Championship, das Masters und den World Grand Prix gewinnen.

Letztes Turnier vor der Snooker-Weltmeisterschaft

Die Tour Championship ist für viele Snooker-Fans von großer Bedeutung, da sie das letzte Turnier vor der anstehenden Weltmeisterschaft ist. Diese wird bereits am 20. April in Sheffield starten.

Ronnie O’Sullivan und Judd Trump haben in dieser Saison 10 von 20 Turnieren gewonnen und den Snooker damit dominiert. Aus dem Turnierbaum lässt sich schon jetzt erkennen, dass O’Sullivan und Trump im Finale der Tour Championship aufeinandertreffen könnten. Trump konnte den Wettbewerb noch nie gewinnen, wohingegen O’Sullivan die erste Tour Championship im Jahr 2019 für sich entscheiden konnte.

Beide Spieler sind in dieser Saison erst zweimal aufeinandergetroffen. O’Sullivan konnte das Finale des World Grand Prix sowie das Halbfinale der Riyadh Season World Masters gegen Trump gewinnen [Video auf Englisch]:

Die Tour Championship wird eine gute Gelegenheit sein, einen Eindruck von der aktuellen Form beider Spieler zu erhalten. Die Experten von OnlineCasinosDeutschland.com sehen in dieser Saison Trump und O’Sullivan als Favoriten für die anstehende Weltmeisterschaft.

Trump hat in den letzten Jahren an Konstanz und mentaler Stärke dazugewonnen. O’Sullivan ist hingegen ein sehr erfahrener Spieler, mit dem dank seiner risikoreichen Spielweise immer zu rechnen ist.

Unser News-Team wird nicht nur die Tour Championship 2024, sondern auch die Snooker-Weltmeisterschaft intensiv verfolgen und darüber berichten.

Author: Kevin Hughes