Kommentator Rolf Kalb hört nach der Snooker-WM 2024 auf

Aufnahme von Rolf Kalb bei den German Masters 2012.

Der deutsche Kult-Kommentator Rolf Kalb hat heute Morgen bekannt gegeben, dass er nach der diesjährigen Snooker-Weltmeisterschaft als Kommentator aufhören werde. Der 64-Jährige kommentiert seit dem Jahr 1989 Snooker-Spiele für den Sender Eurosport. In dieser Zeit hat er sich eine große Fan-Gemeinde aufgebaut und ist für viele deutsche Fans die Stimme des Snookers geworden.

Aufnahme von Rolf Kalb bei den German Masters 2012.

Rolf Kalb ist seit fast 35 Jahren die Stimme des deutschen Snookers. © Wikipedia

Letzte Partie am 6. Mai

In einem Beitrag vom heutigen Morgen hat Eurosport bekannt gegeben, dass das Finale der Snooker-Weltmeisterschaft am 6. Mai die letzte Partie sein werde, die Rolf Kalb für den Sender kommentieren werde. Nach knapp 35 Jahren wolle Kalb seine Karriere als Snooker-Kommentator beenden:

Schon immer hatte ich mir vorgenommen, meine Karriere selbstbestimmt zu beenden. Ich wollte immer zu einem Zeitpunkt aufhören, zu dem man sich noch gerne an mich erinnert. Das dürfte jetzt der Fall sein. Deshalb ist es für mich der richtige Zeitpunkt.– Rolf Kalb, Snooker-Kommentator bei Eurosport, Eurosport

Der Kult-Kommentator arbeitet bereits seit dem Jahr 1989 für den Sender Eurosport. Ursprünglich sollte er mehrere Sportarten kommentieren. Er war erstmalig bei einem Rugby-Match als Stimme zu hören, obwohl er sich laut eigener Aussage nicht mit den Feinheiten des Sports auskannte.

Nur wenig später wurde er von Eurosport zum Snooker-Kommentator berufen: Kalb hatte zuvor für die Deutsche Billard-Union (damals der Deutsche Billard-Bund) gearbeitet und galt damals als einer der wenigen Snooker-Experten.

Kalb hat seine eigene Fan-Gemeinde

Rolf Kalb ist für viele deutsche Fans die Stimme des Snookers. In seiner knapp 35-jährigen Karriere als Kommentator hat Kalb sich eine treue Fan-Gemeinde aufgebaut. Wie er in einem Interview mit der Bild-Zeitung gesagt hat, müsse er oft Autogramme geben und werde regelmäßig von Fans angesprochen.

Kalb pflegt einen umfangreichen Snooker-Blog auf Eurosport und ist vor allem auf X (ehemals Twitter) präsent. Unter dem Hashtag #147sf interagiert er mit Snooker-Fans. Er beantwortet Fragen und versorgt die Community mit Hintergrundwissen. Dabei gelingt ihm der Spagat, treue Snooker-Fans zu unterhalten und auch Neulinge mit dem nötigen Wissen zu versorgen.

Das zeigt sich nicht nur online, sondern auch während der Spiele. Kalb gilt als absoluter Experte, kennt alle Snooker-Regeln und auch viele Spieler persönlich. Damit überzeugt er die Fans vor ihren Bildschirmen. Seine Begeisterung für Snooker wirkt fast schon ansteckend. Kalb sagt dazu:

Snooker zu kommentieren war für mich nie nur ein Job. Ich habe die Arbeit mit viel Engagement und Leidenschaft gemacht, und zwar sehr gerne. Ich habe bei Eurosport meinen Traum leben dürfen. Ich glaube, das hat entscheidend zum Erfolg beigetragen.– Rolf Kalb, Snooker-Kommentator bei Eurosport, Eurosport

Viele Fans zeigen sich geschockt, nachdem Kalb vor wenigen Stunden bekannt gegeben hat, nach der Snooker-Weltmeisterschaft 2024 als Kommentator aufzuhören. Es wurde bislang noch nicht veröffentlicht, wer seine Nachfolge antreten wird.

Fans können sich mit dem Hashtag #DankeRolf bedanken

Damit die Snooker-Fans sich bei Rolf Kalb bedanken können, hat Eurosport den Hashtag #DankeRolf gestartet. Fans können in den sozialen Medien unter diesem Hashtag an den TV-Kommentator schreiben und sich bei ihm bedanken. Auch besondere Erinnerungen an Rolf Kalb der letzten 35 Jahre können unter dem Hashtag geteilt werden.

Wie Fans es von Kalb gewöhnt sind, interagiert er auch jetzt mit ihnen. Schon den ganzen Morgen antwortet er auf die Nachrichten der Fans, die teilweise hoffen, es handele sich um einen verspäteten Aprilscherz. Dabei betont Kalb, wie sehr ihm auch die #147sf-Community ans Herz gewachsen sei:

Danke auch hier an alle Fans und insbesondere die #147sf-Community. Die Begegnung mit Euch war immer immens wichtig für mich und hat mir auch die Kraft gegeben, mich mit einer solchen hohen Intensität für #Snooker zu engagieren. Snooker hat die besten Fans! Danke für alles.

— Rolf Kalb (@Rolf_Kalb) April 3, 2024

Kalbs besondere Beziehung zu drei Junioren

Das erste große Highlight seiner Karriere erlebte Kalb im Jahr 1991. Er reiste nach Birmingham und kommentierte die World Masters vor Ort. Dort traf er auf drei junge Snooker-Spieler im Juniorenbereich, die schon damals als herausragende Talente galten.

Kalb schaute sich die Spieler genau an und lernte sie persönlich kennen. Bei den drei Spielern handelte es sich um die späteren Weltmeister John Higgins, 48, Mark Williams, 49, und Ronnie O’Sullivan, 48. Higgins gewann die Snooker-Weltmeisterschaft viermal, Williams dreimal und O’Sullivan siebenmal.

Aufnahme von Rolf Kalb und Ronnie O'Sullivan bei den German Masters 2012.

Rolf Kalb kennt viele Snooker-Spieler seit Jahrzehnten persönlich. © Wikipedia

Alle drei Spieler sind noch aktiv und werden bei der diesjährigen Snooker-Weltmeisterschaft antreten, die vom 20. April – 6. Mai in Sheffield im Crucible Theatre ausgetragen wird. Ronnie O’Sullivan gilt dabei sogar als einer der Favoriten und könnte seinen achten Weltmeistertitel gewinnen.

Auch zu Steve Davis, 66, habe Rolf Kalb eine enge Beziehung. Kalb soll den ehemaligen Snooker-Spieler bereits zu Beginn seiner Karriere als TV-Kommentator kennengelernt haben. Über die Jahre habe sich laut Aussage von Kalb eine tiefe Freundschaft entwickelt.

Rolf Kalb freut sich auf Zeit mit der Familie

Der 64-Jährige erklärt im Interview mit Eurosport, dass er sich auf die Zeit im Ruhestand freue. In den vergangenen Jahren sei sein Privatleben viel zu kurz gekommen. Während der Snooker-Weltmeisterschaft habe er innerhalb von 16 Tagen mehr als 150 Stunden kommentiert. Er habe dies immer als Frühjahrs-Diät bezeichnet, da er kaum Zeit zum Essen gehabt habe.

Für die Zeit nach der Snooker-Weltmeisterschaft 2024 habe Kalb bereits konkrete Pläne. Er wolle eine Erholungsphase einlegen und die Zeit mit seiner Frau genießen. Nachdem sowohl er als auch seine Frau in den vergangenen Jahren an Krebs erkrankt waren, möchten sie sich gesellschaftlich engagieren und den Menschen in seinem Wohnort Gütersloh etwas zurückgeben.

Wir wünschen Rolf Kalb alles Gute für die kommenden Jahre!

Author: Kevin Hughes