Poker-Highlight in Tschechien ist zu Ende

Blick auf eine Stadt in Tschechien.

Die World Series of Poker Europe (WSOPE) 2023 fand vom 25. Oktober bis 15. November im King’s Resort im tschechischen Rozvadov statt. Jetzt stehen alle Sieger fest. Einer ist Österreicher, zwei sind Deutsche.

Blick auf eine Stadt in Tschechien.

Unter Pokerspielern ist Tschechien nicht nur für seine Touristenattraktionen bekannt, sondern auch für seine Turniere. © Felix Mittermeier/Pexels

Österreicher Neugebauer gewinnt WSOPE 2023 Main-Event

Das Main Event zog mit einem Buy-in von 10.350 € insgesamt 817 Teilnehmer an, was zu einem Preispool von 7.761.500 € führte. Der Österreicher Max Neugebauer gewann das Turnier und erhielt ein Preisgeld von 1.500.000 € sowie sein erstes WSOP-Bracelet.

Neugebauer, ehemals professioneller Basketballspieler in Österreich, begann den letzten Tag des Main Events auf dem dritten Platz, konnte sich letztendlich aber gegen seine Konkurrenten durchsetzen​​​​​​. Frühe Rückschläge für den anfänglichen Spitzenreiter Eric Tsai führten zu einem wechselhaften Spielverlauf, bei dem mehrere Spieler zeitweise die Führung übernahmen. Schlussendlich gelang es Neugebauer, den Taiwanesen Tsai im Heads-up zu besiegen. Entscheidend war ein Achter-Paar, mit dem Neugebauers Kontrahent nicht mithalten konnte.

“Ein weiteres Jahr mit prestigeträchtiger Poker-Action.”Veranstalter der WSOPE, WSOP

Deutsche Erfolge beim Poker-Event in Tschechien

Neben Neugebauer hatten auch zwei deutsche Spieler Grund zum Feiern. Den NLH Turbo Freezeout und 46.700 Euro gewann Bernd Gleissner, während Maurice Nass im NLH Closer 60.000 Euro einsacken konnte. Alle Gewinner in der Übersicht:

Event#
Turnier
Sieger
Preisgeld in Euro

1
NLH Opener
Lukáš Pažma
(Slowakei)
120.350

2
Pot Limit Omaha
8-max
Omar Eljach
(Schweden)
65.900

3
Mini Main Event
Sokratis Linaras
(Griechenland)
310.350

4
Pot Limit Omaha
Hok Lee
(Hong Kong)
91.183

5
NLH Colossus
Ermanno Di Nicola
(Italien)
200.000

6
Pot Limit Omaha
Wing Po Liu
(Hong Kong)
230.000

7
NLH 6-max
Tobias Peters
(Niederlande)
143.100

8
NLH GGMillion$
Daniel Dvoress
(Kanada)
600.000

9
NLH Mystery Bounty
Tobias Garp
(Schweden)
92.300

10
8-Game Mix
Dainius Antanaitis
(Litauen)
47.770

11
NLH Turbo Bounty Hunter
Joakim Andersson
(Schweden)
70.000

12
NLH Diamond High Roller
Santhosh Suvarna
(Indien)
650.000

13
Main Event NLH European Championship
Max Neugebauer
(Österreich)
1.500.000

14
NLH Turbo Freezeout
Bernd Gleissner
(Deutschland)
46.700

15
NLH Closer
Maurice Nass
(Deutschland)
60.000

Wer sind die bisherigen Gewinner der WSOPE Main Events?

Seit ihrer Erstaustragung im Jahr 2007 fand die WSOPE 14 Mal statt. Die Gewinner der jeweiligen Main Events kamen aus verschiedensten Ländern:

2022: Omar Eljach (Schweden; Preisgeld: 1.380.129 Euro)

2021: Josef Guláš (Tschechien; Preisgeld: 1.276.712 Euro)

2019: Alexandros Kolonias (Griechenland; Preisgeld: 1.133.678 Euro)

2018: Jack Sinclair (Großbritannien; Preisgeld: 1.122.239 Euro)

2017: Martí Roca de Torres (Spanien; Preisgeld: 1.115.207 Euro)

2015: Kevin MacPhee (USA; Preisgeld: 883.000 Euro)

2013: Adrián Mateos (Spanien; Preisgeld: 1.000.000 Euro)

2012: Phil Hellmuth (USA; Preisgeld: 1.022.376 Euro)

2011: Elio Fox (USA; Preisgeld: 1.400.000 Euro)

2010: James Bord (Großbritannien; Preisgeld: 830.401 GBP)

2009: Barry Shulman (USA; Preisgeld: 801.603 GBP)

2008: John Juanda (USA; Preisgeld: 868.800 GBP)

2007: Annette Obrestad (Norwegen; Preisgeld: 1.000.000 GBPd)

Die WSOPE 2023 setzte neue Maßstäbe in Bezug auf Teilnehmerzahlen und Preisgelder. Insgesamt wurden 15.000.000 Euro ausgeschüttet, außerdem gab es 15 Bracelets zu gewinnen. Das Event bot eine breite Palette von Buy-ins, die von 350 Euro bis zu 50.000 Euro reichten, und lockte damit eine Vielzahl von Spielern aus verschiedenen Teilen der Welt an​​​​.

Das Poker-Jahr ist aber noch nicht vorbei, denn in zwei Wochen findet schon das nächste WSOP-Highlight auf den Bahamas statt: dieWSOP Paradise.

Author: Kevin Hughes