Prager Verbot von Slotmaschinen ab sofort in Kraft

Luftaufnahme der bekannten Prager Brücke.

Zum 1. Januar 2024 ist in der tschechischen Hauptstadt Prag ein Verbot von Slotmaschinen in Kraft getreten. Alle Lizenzen sind ausgelaufen, sodass die Geräte in keinen Einrichtungen mehr legal aufgestellt werden dürfen. Die Prager Polizei geht gezielt gegen Verstöße vor und hat bereits erste Razzien durchgeführt.

Luftaufnahme der bekannten Prager Brücke.

Werden die Behörden weitere Verstöße gegen das Verbot von Slotmaschinen feststellen (Symbolbild)? © Pexels/pixabay.com

Alle Lizenzen für Slots ausgelaufen

Das Verbot umfasse mechanische, elektromechanische und elektronische Glücksspielautomaten sowie Video-Lotterie-Terminals. Casinos dürften jedoch weiterbetrieben werden und Tischspiele wie Roulette und Blackjack anbieten.

Die Abteilung für Glücksspielregulierung der Tschechischen Republik soll dem Online-Magazin iGaming Business nun bestätigt haben, dass der Bann von Slotmaschinen in Prag zum 1. Januar 2024 in Kraft getreten [Link auf Englisch] sei. Demnach seien nun jegliche Arten von technischem Glücksspiel, das auch Slots umfasse, verboten.

Anbieter mit einer gültigen Lizenz hätten im Dezember noch das Spiel an Glücksspielautomaten angeboten. Seit Beginn des Jahres 2024 hätten die Betreiber jedoch damit begonnen, die Maschinen nach und nach zu entfernen.

Martin Šabo, der Abteilungsleiter der Abteilung für Glücksspielregulierungen der Tschechischen Republik, soll hervorgehoben haben, dass die Behörden schon im Jahr 2021 damit angefangen hätten, das Verbot umzusetzen. Anbieter mit einer längeren Lizenz hätten jedoch die Möglichkeit gehabt, die Maschinen bis zum Ablauf dieser weiterzubetreiben.

Außerhalb der Hauptstadt Prag sei es jedoch mit einer entsprechenden Lizenz weiterhin legal, Slotmaschinen aufzustellen.

Kein Verbot von Online Slots

Das Verbot beziehe sich ausschließlich auf physische Glücksspielautomaten. Online-Glücksspiel sei in der tschechischen Hauptstadt weiterhin erlaubt. Das Dekret für das Verbot von Slotmaschinen umfasse jedoch auch neue Regularien für den Online-Sektor.

Zuvor seien nicht-lizenzierte Glücksspielwebseiten nur dann illegal gewesen, wenn sie sich direkt an Spieler aus Tschechien gewandt hätten. Zum 31. Dezember 2023 sei ein neues Gesetz in Kraft getreten, dass jegliches nicht-lizenziertes Glücksspiel, das von Tschechien aus erreichbar ist, illegal sei.

“Wir können die Möglichkeit nicht ausschließen, dass es aufgrund der verhängten Geldbußen in Zukunft zu weiteren Änderungen im Betrieb der Glücksspielaktivitäten in Prag kommen wird.”– Martin Šabo, Abteilungsleiter der Abteilung für Glücksspielregulierungen der Tschechischen Republik, iGaming Business

Laut Martin Šabo seien weitere Maßnahmen in Planung, um das Glücksspiel in Prag zu regulieren. Bereits seit einigen Jahren werde beispielsweise darüber diskutiert, die Glücksspielsteuern in Tschechien anzuheben.

Gesetz bereits im Jahr 2020 beschlossen

Der Prager Stadtrat hat die Einführung des Verbots von Slotmaschinen bereits im Jahr 2020 beschlossen [Link auf Englisch]. Zu diesem Zeitpunkt sei bereits der 1. Januar 2024 als Datum für das Inkrafttreten festgelegt worden, da zu diesem Datum alle gültigen Lizenzen auslaufen sollten.

Der Grund für die Einführung des Verbots sei laut Vertretern des Prager Stadtrats die große Gefahr, die vom Glücksspiel ausgehe. Statistiken hätten gezeigt, dass eine Limitierung von Glücksspielangeboten einen positiven Einfluss auf pathologische Glücksspieler sowie deren finanzielle Situation habe.

Schon im Jahr 2007 wurden bestimmte Zeiten und Orte festgelegt, an denen Glücksspiel in Prag erlaubt ist. Nur in 16 von insgesamt 57 Bezirken der Stadt ist das Anbieten von Glücksspiel legal. Im Zuge dieses Gesetzes ist die Anzahl von lizenzierten Casinos von über 1.400 auf knapp 100 gesunken.

Prager Polizei geht gezielt gegen Verstöße vor

Obwohl das Verbot von Slotmaschinen seit dem 1. Januar 2024 gelte, scheinen einige Betriebe sich nicht daranzuhalten. In einzelnen Einrichtungen in Prag gäbe es immer noch Glücksspielgeräte.

Im Januar habe es deshalb bereits eine erste Razzia gegeben, bei der die Beamten eine illegale Spielhalle aufgedeckt hätten. Vor Ort seien sie auf 16 illegal aufgestellte Slotmaschinen gestoßen. Die Beamten sollen Geräte im Wert von 1,6 Millionen CZK (ca. 62.000 Euro) sowie Bargeld beschlagnahmt haben.

Es bleibt abzuwarten, wie die Bewohner Prags mit dem neuen Gesetz umgehen oder ob sie für Automatenspiele in andere Städte fahren werden.

Author: Kevin Hughes