Sinner und Sabalenka bestätigen die Buchmacher

Jannik Sinner bei den Australian Open 2024

Die Finalpaarungen bei den Australian Open 2024 waren von einigen Überraschungen gekennzeichnet. Zheng Qinwen (CHN) und Aryna Sabalenka (BLR) trafen bei den Damen aufeinander. Bei den Herren duellierte sich Jannik Sinner (ITA) mit Daniil Medvedev (RUS). Die Buchmacher hatten in beiden Fällen einen klaren Favoriten ausgemacht, der am Ende jeweils auch siegen konnte.

Jannik Sinner bei den Australian Open 2024

Jannik Sinner gewann bei den Australian Open 2024 seinen ersten Titel bei einem Grand Slam. © Victor Velter/shutterstock.com (2416962309)

Sabalenka verteidigt ihren Titel bei den Damen

Nachdem es besonders im Damen-Hauptfeld zu einem wahren Favoritensterben gekommen war, das die Quoten auf die Siegerin immer wieder verändert hat, standen sich im Endspiel die #12 und #2 der Setzliste gegenüber.

Die Sportwetten-Anbieter hatten Vorjahressiegerin Aryna Sabalenka dabei als klare Favoritin ausgemacht und boten eine Quote von ca. 1,2. Wer an Zheng Qinwen glaubte, hätte das 4,5-fache des Einsatzes zurückerhalten.

Erstaunlich: Auf ihrem Weg ins Finale musste Zheng Qinwen nicht eine einzige gesetzte Spielerin ausschalten. Die erste gesetzte Gegnerin Sabalenka war dann aber eine Nummer zu groß.

Am Samstag setzte sich Sabalenka mit 6:3, 6:2 durch und ließ dabei nicht ein einziges Break zu. Besonders die gute Erfolgsquote beim ersten Aufschlag wurde zur unüberwindbaren Hürde für Zheng.

Djokovic gegen Alcaraz? Da lagen die Buchmacher daneben!

Vor dem Turnierstart hatten die Sportwetten-Anbieter ein Finale zwischen Novak Djokovic (SRB) und Carlos Alcaraz (ESP) prophezeit. Doch während Djokovic im Halbfinale gegen Jannik Sinner unterlag, war für Carlos Alcaraz sogar schon im Viertelfinale gegen Alexander Zverev (GER) die Endstation erreicht.

Dass den Buchmachern aber keine völlige Fehleinschätzung unterlaufen ist, zeigt sich in der Finalpaarung. Jannik Sinner und Daniil Medvedev waren vor Turnierbeginn schon beide in den Top 5 der Quoten auf den Turniersieg gelistet.

Im Finale sahen die Buchmacher klare Vorteile für Sinner, der gegen Djokovic seine ganze Klasse zeigte, während Medvedev ein extrem hartes Match gegen Alexander Zverev spielen musste.

Die Quoten von ca. 1,4 zu 2,9 für Sinner spiegelten den Spielverlauf dann aber nur begrenzt wider. Medvedev sah nach 2:0-Satzführung schon wie der sichere Sieger aus, doch dann drehte der Favorit der Sportwetten-Anbieter nochmal auf und holte sich drei Sätze am Stück.

Nach dem Match habe der der frischgebackene Australian-Open-Champion etwas perplex gewirkt und sichtlich Mühe gehabt, das Geschehene einzuordnen:

Ich habe meinen Matchplan überhaupt nicht durchziehen können. […] Ich weiß noch gar nicht, was hier passiert ist. – Jannik Sinner, Sieger der Australian Open 2024, Quelle: Eurosport

Für Sinner war es der erste Grand-Slam-Titel überhaupt und das in seiner ersten Finalteilnahme. Für Medvedev hingegen war es bereits die dritte Niederlage im Finale von Melbourne.

Zverev bleibt ein Underdog

Während mit Jannik Sinner ein weiterer Spieler der Next Generation einen Grand Slam gewinnen konnte, ging Alexander Zverev wieder einmal leer aus. Trotzdem hat der Deutsche ein gutes Turnier gespielt. Im Vorfeld hatten die Sportwetten-Anbieter dem 26-Jährigen eine Quote von 40 zugeteilt, sodass dessen Halbfinal-Teilnahme schon als klares Statement zu verstehen ist.

Bei den nächsten Turnieren könnte Zverev in der Gunst der Buchmacher wieder etwas aufsteigen, aber dem deutschen Tennis-Ass dürften die Quoten relativ egal sein. Er möchte vermutlich einfach nur seinen ersten Grand Slam gewinnen – egal, was die Sportwetten-Anbieter sagen und die Fans tippen.

Nächste große Events erst wieder im März

Das nächste große Turnier der Tennisszene wird erst im März ausgetragen. In Indian Wells wird die Weltelite beim Masters vom 06. bis 17.03. aufschlagen. Danach geht es direkt mit den Miami Open vom 20. bis 31.03. weiter.

Man darf gespannt sein, wie sich die Form der Top-Spieler bis dahin entwickelt und welche Favoriten die Buchmacher dann ausmachen werden. Die Hartplatz-Saison wird definitiv noch einige interessante Spiele bringen.

Author: Kevin Hughes