Snooker-Weltmeisterschaft: Ronnie O’Sullivan droht Albtraum-Los auf dem Weg zu seinem achten Weltmeistertitel Snooker-Weltmeisterschaft: O’Sullivan droht Albtraum-Los

Aufnahme von Ronnie O'Sullivan beim Snooker World Grand Prix 2024.

Die Snooker-Weltmeisterschaft wird vom 20. April – 6. Mai in Sheffield stattfinden. Ronnie O’Sullivan, 48, könnte bei dem Turnier seinen achten Weltmeistertitel gewinnen und damit Geschichte schreiben. Aus der derzeitigen Auslosung geht jedoch hervor, dass er auf dem Weg dorthin ausschließlich sehr starke Gegner besiegen muss. Die englische Presse spricht sogar von einem Nightmare Draw (Albtraum-Los).

Aufnahme von Ronnie O'Sullivan beim Snooker World Grand Prix 2024.

Für O’Sullivan könnte die diesjährige Snooker-Weltmeisterschaft zu einem echten Kampf werden. © WST

Schlechtes Los trotz Platz 2

Obwohl die Snooker-Weltmeisterschaft erst in einigen Wochen beginnen wird, sorgt sie schon jetzt für Aufsehen unter Snooker-Fans. Grund dafür sind die Startpositionen der Spieler. Als amtierender Weltmeister hat Luca Brecel, 29, den Startplatz 1.

Kommt es zu keinen Veränderungen mehr, dann wird Ronnie O’Sullivan die Startnummer 2 haben. Genau dort liegt das Problem: Dem Spieler mit dieser Startnummer drohen in jeder Runde des Turniers schwere Gegner. Natürlich treten bei der Snooker-Weltmeisterschaft nur die besten Spieler der Welt an. O’Sullivans drohendes Los wird jedoch zu Recht als Albtraum-Los bezeichnet.

Er spielt in der unteren Hälfte des Turnierbaums. Dort warten unter anderem Barry Hawkins, 44, und die ehemaligen Weltmeister Shaun Murphy, 41, oder Neil Robertson, 42. In einem möglichen Halbfinale könnte er auf Judd Trump, 34, treffen. Wer mit dem Startplatz 2 in die Snooker-Weltmeisterschaft startet, den erwartet also ein schweres Los ohne vermeintlich leichtere Gegner.

Entscheidung fällt auf der Tour Championship

Die genauen Startplätze für die Snooker-Weltmeisterschaft werden bei der derzeit stattfindenden Tour Championship [Link auf Englisch] entschieden. Dass Ronnie O’Sullivan bei der Weltmeisterschaft den Startplatz 2 haben wird, ist noch nicht sicher.

Derzeit führt der siebenfache Weltmeister das Ranking der WST [Link auf Englisch] mit einem Preisgeld von 1.089.000 GBP (ca. 1.273.367 Euro) an. Dahinter folgt Judd Trump mit 1.051.000 GBP (ca. 1228.934 Euro).

Sollte Trump bei der Tour Championship weiterkommen als O’Sullivan, dann würde er das Ranking anführen und den Startplatz 2 bei der Weltmeisterschaft erhalten. O’Sullivan würde somit dem Albtraum-Los aus dem Weg gehen.

Der Zweikampf zwischen Ronnie O’Sullivan und Judd Trump um die Snooker-Weltmeisterschaft spitzt sich bei der Tour Championship also weiter zu. Sicherlich wäre es für Judd Trump ein großer Boost für sein Selbstbewusstsein, wenn er das Turnier gewinnen und zum ersten Mal seit dem Jahr 2021 wieder das Ranking der WST anführen würde.

Theoretisch ist es sogar möglich, dass Mark Allen, 38, den Startplatz 2 bei der Snooker-Weltmeisterschaft übernehmen könnte. Dafür müsste er die Tour Championship gewinnen und Trump und O’Sullivan dürften nicht ins Finale kommen. Der Gewinn der Tour Championship könnte für den Gewinner also Nachteile für die Weltmeisterschaft haben.

Tour Championship: Preisgeld, Sportwettenquoten & Übertragung

Aufnahme des Siegerpokals für die Snooker Tour Championship.

Wer die Tour Championship gewinnt, könnte ein schlechteres Los bei der Snooker-Weltmeisterschaft haben. © WST

Die Tour Championship hat gleich aus mehreren Gründen eine große Bedeutung. Sie ist das letzte Turnier vor der Snooker-Weltmeisterschaft und gibt den Spielern zum letzten Mal die Möglichkeit, ihre Form in einem Wettbewerb zu trainieren. Darüber hinaus wird das Turnier auch über die Startplätze bei der Weltmeisterschaft entscheiden.

Die Tour Championship findet vom 1. April – 7. April in Manchester statt. Auf den Gewinner wartet ein Preisgeld von 150.000 GBP (ca. 175.234 Euro), während im gesamten Wettbewerb 500.000 GBP (ca. 584.115 Euro) ausgeschüttet werden.

Die Sportwettenquoten der Buchmacher lassen vermuten, dass es bei der Tour Championship zu einem engen Duell zwischen O’Sullivan und Trump kommen wird:

Ronnie O’Sullivan: 2,75

Judd Trump: 3,1

Mark Allen: 7,5

Mark Selby: 11

Ding Junhui: 12

Leider können deutsche Fans die Tour Championship nicht live im TV verfolgen, obwohl das Turnier eine wichtige Bedeutung hat. Eurosport überträgt das Turnier nicht und auch bei Discovery+ wird es nicht gezeigt.

Holt sich O’Sullivan den achten Weltmeistertitel?

Die Nachricht, dass Ronnie O’Sullivan bei der Snooker-Weltmeisterschaft zahlreiche starke Gegner erwarten könnten, dürfte bei vielen Fans für Unruhe sorgen. O’Sullivan ist siebenfacher Weltmeister im Snooker: Gewinnt er einen weiteren Titel, dann wäre er der erste Spieler, der den Weltmeistertitel achtmal gewonnen hat. Damit würde er Stephen Hendry, 55, überholen und wäre alleiniger Rekord-Weltmeister im Snooker.

In der laufenden Saison hat O’Sullivan bereits fünf Titel gewonnen und sich dabei stellenweise in Bestform präsentiert:

Es gab jedoch auch einige Begegnungen, in denen The Rocket sein Spiel nicht abrufen konnte und chancenlos scheiterte.

Die Fans erwartet mit der Snooker-Weltmeisterschaft 2024 ein spannender Wettbewerb. Der Zweikampf zwischen O’Sullivan und Trump könnte ein Ende finden, während O’Sullivan seinen achten Weltmeistertitel gewinnen könnte. Im Snooker besteht jedoch auch immer die Möglichkeit, dass es zu einer Überraschung kommen könnte und weder Trump noch O’Sullivan sich zum Weltmeister krönen werden.

Unser News-Team wird die Ergebnisse der Tour Championship und auch die damit verbundenen Änderungen in Bezug auf die Weltmeisterschaft aufmerksam verfolgen.

Author: Kevin Hughes