Studie empfiehlt Legalisierung des Glücksspiels in Thailand

Symbolhafte Darstellung des legalen Glücksspiels in Thailand

Im thailändischen Repräsentantenhaus hat sich ein Ausschuss gebildet, der die Möglichkeit der Legalisierung des Glücksspiels in Thailand diskutiert. Jetzt wurde bekannt, dass inzwischen eine Machbarkeitsstudie durchgeführt worden sei, die eine Legalisierung von Casinos in Thailand nahelege und verschiedene Vorteile benenne.

Symbolhafte Darstellung des legalen Glücksspiels in Thailand

In Thailand muss das Parlament über die Legalisierung des Glücksspiels entscheiden (Symbolbild). © OnlineCasinosDeutschland.com/DALL-E

Glücksspiel könnte hohe Einnahmen generieren

Der stellvertretende Finanzminister Thailands, Julapun Amornvivat, der den Vorsitz des Sonderausschusses des Repräsentantenhauses innehabe, habe am Dienstag erklärt, dass die Untersuchung des Ausschusses abgeschlossen sei [Artikel auf Englisch], wie die Bangkok Post berichtet.

Sorawong Thienthong, Generalsekretär der Pheu Thai Partei und stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses, habe zudem erklärt, das Gremium werde die Ergebnisse der Studie nächste Woche dem Parlament vorlegen. Dieses müsste dann darüber beraten, ob die Legalisierung des Glücksspiels in Thailand in die Wege geleitet werde.

Thienthong habe betont, dass mit der Legalisierung des Glücksspiels in Thailand ein hohes finanzielles Potential verbunden sei:

Wenn dies realisiert wird, könnte es dem Land enorme Einnahmen bescheren. Wir legen den Schwerpunkt auf Unterhaltungskomplexe. Casinos wären nur ein kleiner Teil dieser Komplexe. – Sorawong Thienthong, Generalsekretär der Pheu Thai Partei, Quelle: Bangkok Post

Ein finanzielles Risiko für Thailand gebe es nicht, denn die Betreiber müssten die Investitionen in etwaige Casino-Komplexe selbst tragen. Die Regierung würde Lizenzen erteilen, Steuern erheben und Bedingungen für den Standort der Komplexe festlegen.

Eine dieser Bedingungen solle sein, dass die Entertainment-Komplexe nicht direkt an Bangkok grenzen. Der Plan sei es, die Hotspots für Glücksspieltouristen in anderen Teilen des Landes anzusiedeln, um Arbeitsplätze zu schaffen.

Thailand kämpft gegen illegales Glücksspiel

In Thailand ist das Glücksspiel, abgesehen von Pferderennen und der offiziellen Lotterie, seit 1935 illegal. Trotzdem gibt es in Thailand ganze Netzwerke, die sich auf das Glücksspiel spezialisiert haben und illegale Casinos betreiben.

Das Geschäft scheint sich für die kriminellen Casino-Betreiber zu lohnen. In Phuket seien im November 2023 zwei Villen der Drahtzieher eines Glücksspiel-Netzwerkes konfisziert worden. Doch es gebe noch andere Syndikate, die weiterhin im Land aktiv seien.

Kurios: Thailand verbietet es seinen Bewohnern und Touristen, mehr als 120 Spielkarten zu besitzen. Der sogenannte Playing Cards Act trat parallel zum Glücksspielverbot 1935 in Kraft und soll das illegale Kartenspiel eindämmen.

Langer Weg bis zur Legalisierung?

In Bezug auf eine mögliche Regulierung des Glücksspiels stehe Thailand noch ganz am Anfang. Zunächst müsse das Parlament eine Grundsatzentscheidung treffen, ob der Weg für die Legalisierung überhaupt geebnet werden könnte.

Aufgrund der Tatsache, dass das Thema der Legalisierung des Glücksspiels in Thailand schon seit Jahren diskutiert wird, erscheint es unwahrscheinlich, dass ein entsprechendes Gesetz schnell auf den Weg gebracht werden könnte.

Author: Kevin Hughes