Warum wetten Briten auf die Christmas No. 1? Warum wetten Briten auf die Christmas No.1?

Aufnahme eines singenden Weihnachtsmanns mit einem Mikrofon.

Sobald die Weihnachtszeit vor der Tür steht, beschäftigt viele Briten ein ganz besonderes Thema: Welcher Song wird am 25. Dezember die Charts anführen und damit die Christmas No. 1 sein? Viele Menschen wetten bei Buchmachern auf das Ergebnis. Was dahinter steckt und welche Weihnachtshits dieses Jahr die besten Quoten haben, zeigt dieser Artikel.

Aufnahme eines singenden Weihnachtsmanns mit einem Mikrofon.

In Großbritannien sind Wetten auf die Christmas No.1 weit verbreitet (Symbolbild). ©Roman Samborskyi/shutterstock.com

Wie der Wurf von Custard Pies zu einer neuen Tradition geführt hat

In England hat es mittlerweile Tradition, darauf zu wetten, welcher Song die offiziellen Charts am 25. Dezember anführen wird. Jedes Jahr bricht in Großbritannien ein richtiger Hype aus [Link auf Englisch], wer das Rennen machen wird. Wie ist es dazu gekommen?

Für eine lange Zeit waren die Briten kaum daran interessiert, welcher Song am 25. Dezember die Spitze der Charts anführte. Jedoch kam es im Jahr 1973 zu einem Duell zweier Bands, das die Menschen mitgerissen hat: Slade gegen Wizzard.

Beide Bands hatten in diesem Jahr einen Weihnachtssong veröffentlicht. Merry Xmas Everybody von Slade konnte das Rennen gewinnen und die Christmas No.1 belegen. Als die Band bei Top of the Pops auftrat, haben sich die Bandmitglieder von Wizzard in die Halle geschlichen und die Konkurrenten von Slade mit Custard Pies, englischem Puddingkuchen, beworfen.

Aus diesem Vorfall soll der englische Hype rund um die Christmas No.1 entstanden sein.

Welche Songs haben die Christmas No.1 in den letzten Jahren belegt?

In den letzten fünf Jahren hat ein und derselbe Künstler die Weihnachts-Nummer-eins in Großbritannien belegt: LadBaby. Dahinter steckt ein englischer Blogger und Musiker, der seit der ersten Schwangerschaft seiner Frau lustige Videos rund um die Elternschaft dreht. Mit Songs, wie I Love Sausage Rolls und Don’t Stop Me Eatin’, konnte er die Konkurrenz in den letzten Jahren hinter sich lassen.

Zuvor gelang es namhaften Künstlern, wie Ed Sheeran mit Perfect oder Clean Bandit mit Rockabye, die Christmas No.1 zu liefern. Anders als in anderen Ländern handelte es sich bei den Songs jedoch nicht um traditionelle Weihnachtshits.

Bei den beliebtesten Weihnachtssongs in Deutschland stehen klassische Weihnachtshits jedoch besonders hoch im Kurs: Derzeit führt Mariah Carey mit All I Want For Christmas Is You die deutschen Charts an. Sie könnte mit diesem Song in diesem Jahr auch an Heiligabend die Spitze der deutschen Charts belegen.

Die Songs mit den besten Quoten für 2023

Auch in diesem Jahr laufen in Großbritannien bereits Wetten darüber, welcher Song am 25. Dezember die Charts anführen wird. Die aktuellen Quoten für die einzelnen Künstler sehen die irische Band The Pogues, deren Sänger Shane McGowan vor kurzem verstorben ist, mit dem Song Fairytale of New Yorkganz vorn:

The Pogues: 8/11 (57,90)

Wham!: 11/2 (15,38)

Taylor Swift: 20/1 (4,76)

Mariah Carey: 20/1 (4,76)

Sam Ryder: 20/1 (4,76)

Zwei beliebte Weihnachtshits, Last Christmas von Wham! und All I Want For Christmas Is You von Mariah Carey, konnten in Großbritannien noch nie die Christmas No.1 belegen. Derzeit (Stand: 12. Dezember 2023) führt die britische Band Wham! die Charts in Großbritannien an – das kann sich jedoch noch ändern.

Wer wird das Rennen machen?

Knapp zwei Wochen vor Weihnachten sind die Buchmacher sich einig, dass The Pogues dieses Jahr die Christmas No.1 für sich gewinnen könnten. Fairytale of New York belegt derzeit den vierten Platz der Charts, könnte in der kommenden Woche jedoch den Sprung auf die Spitzenposition schaffen.

Allerdings soll auch LadBaby, der das Rennen die letzten Jahre für sich gewinnen konnte, dieses Jahr einen Weihnachtssong herausbringen. Es bleibt abzuwarten, ober er damit die Christmas No.1 der Pogues verhindern kann.

Author: Kevin Hughes