Wer holt sich das Preisgeld bei den Snooker World Open?

Aufnahme des Yushan Sport Centers, Austragungsort der Snooker World Open.

Die Snooker World Open sind in vollem Gange. Das Turnier findet seit einigen Tagen im chinesischen Yushan statt und ist eines der letzten Events vor der Snooker-Weltmeisterschaft im April. Zur Überraschung vieler Fans sind bereits vier Favoriten aus dem Turnier, das mit 170.000 GBP (ca. 198.982 Euro) dotiert ist, ausgeschieden. Wir fassen die bisherigen Ereignisse zusammen.

Aufnahme des Yushan Sport Centers, Austragungsort der Snooker World Open.

Die Buchmacher sehen bei den Snooker-World Open in Yushan ein enges Duell der Favoriten voraus. © WST

Vier Favoriten sind in Yushan gescheitert

Die Snooker World Open in Yushan sind ein besonders wichtiges Turnier in der diesjährigen Saison. Es ist das vorletzte Ranglistenturnier vor der Snooker Weltmeisterschaft. Vorab war davon auszugehen, dass die Snooker-Elite ihre Bestleistung abrufen würde, um sich auf die Weltmeisterschaft vorzubereiten.

Schon am ersten Tag des Turniers gab es eine Überraschung: Mark Allen, 38, schied in der zweiten Runde des Wettbewerbes aus. Er verlor mit 3:5 gegen den Waliser Daniel Wells, 35. Die Buchmacher zählten Allen mit einer Quote von 10 zu einem der Favoriten auf den Titelgewinn in Yushan.

Auch für John Higgins, 48, war das Turnier bereits in der zweiten Runde vorbei. Er verlor mit 3:5 gegen Jackson Page, 22. Schon bei den Riyadh Season World Masters in Saudi-Arabien konnte Higgins nicht seine Bestleistung abrufen und verlor im Viertelfinale mit 0:4 gegen Ronnie O’Sullivan, 48.

Am gestrigen Spieltag wartete eine weitere Überraschung auf die Fans. Der aktuelle Snooker-Weltmeister Luca Brecel, 29, schied in der dritten Runde der World Open aus. Er unterlag Stephen Maguire, 43, mit 1:5.

Heute Morgen sind die ersten Spiele der vierten Runde beendet worden:

Barry Hawkins – Stephen Maguire: 5:1

Ronnie O’Sullivan – Hossein Vafei: 4:5

Judd Trump – David Lilley: 5:3

Kyren Wilson – Ben Woollaston: 5:4

Besonders überraschend dürfte für viele Fans das Ausscheiden von Ronnie O’Sullivan sein. Der 48-Jährige hat in den letzten Tagen zwar nicht seine beste Leistung gezeigt, konnte aber mehrfach mit einzelnen Szenen glänzen.

Das Duell mit Hossein Vafei, 29, war ein hart umkämpftes Spiel mit vielen Chancen für beide Spieler. Sie gewannen abwechselnd jeweils einen Frame, bis es 4:4 stand. Den letzten Frame konnte Vafei für sich entscheiden und steht dadurch im Viertelfinale der World Open.

Wie stehen die Chancen für Trump und O’Sullivan bei der Snooker Weltmeisterschaft?

Auch nach dem Ausscheiden von O’Sullivan bei den World Open ist die diesjährige Snooker-Saison von dem Zweikampf zwischen Ronnie O’Sullivan und Judd Trump, 34, geprägt. Die beiden haben bislang fünf bzw. vier Titel gewinnen können und gelten damit als große Favoriten bei der anstehenden Snooker-Weltmeisterschaft.

Sportwettenquoten für die Snooker-Weltmeisterschaft:

Ronnie O’Sullivan: 3,5

Judd Trump: 4

Mark Selby: 6

Mark Allen: 12

Neil Robertson: 14

O’Sullivan hat im laufenden Turnier nicht seine Bestleistung abgerufen. Er besiegte Michael White, 32, mit 5:3 und konnte sich auch gegen Lyu Haotian, 26, mit 5:2 durchsetzen.

O’Sullivan scheint vor allem bei den langen Bällen noch nicht sehr präzise gespielt zu haben. Er verschoss einige Bälle und eröffnete seinen Gegnern dadurch Chancen. In der heutigen vierten Runde schied er dann nach einem knappen Duell gegen Hossein Vafei aus.

Judd Trump ist hingegen mit einer sehr konstanten Leistung in die World Open gestartet. In der Qualifikation besiegte er Rory Thor, 35, mit 5:2 und spielte dabei zwei Century Breaks. Es folgte ein 5:2 Sieg über Sanderson Lam, 30, ehe er sich mit 5:3 gegen Fan Zhengyi, 23, durchsetzen konnte. Dabei gelangen ihm erneut zwei Century Breaks.

Vor wenigen Minuten hat Judd Trump auch die Partie gegen David Lilley, 48, gewonnen und steht damit im Viertelfinale des Turniers. Dort wird er auf Kyren Wilson, 32, treffen.

Es ist immer wichtig, zu versuchen, die Kultur dort anzunehmen, wo man ist. Es ist immer schwierig, weil ich hierherkomme und versuche, mich auf Snooker zu konzentrieren. Aber ich versuche immer, die Stadt so viel wie möglich zu erkunden.– Judd Trump, Snooker-Spieler, Instagram

Es hat den Anschein, als habe Judd Trump, der amtierende Titelverteidiger der World Open, nach seinem Scheitern in Riad wieder zu seiner gewohnten Form gefunden.

Surety spielt ein Maximum Break

Schon am ersten Tag des Turniers gab es ein richtiges Highlight: Zak Surety, 32, gelang ein Maximum Break. Es ist das bislang einzige Maximum Break in seiner professionellen Snooker-Karriere [Video auf Englisch]:

In der Partie gegen Ding Junhui, 36, lag Surety mit 2:4 hinten. Ding Junhui brauchte also nur noch einen Frame, um das Duell für sich zu entscheiden. Konzentriert gelang es Surety, einen Ball nach dem anderen zu spielen und schließlich das Maximum Break zu schaffen. Er ist erst der 79. Spieler, dem dies gelungen ist.

Besonders enttäuschend dürfte es für Surety gewesen sein, dass er die Partie trotzdem mit 3:5 verlor.

Welche Spieler sind die Favoriten der Buchmacher?

Die World Open haben bereits für einige Überraschungen gesorgt. Vor allem das frühzeitige Ausscheiden von Mark Allen und Luca Brecel kam für viele Snooker-Fans sehr unerwartet.

Die Sportwettenquoten der Buchmacher lassen vermuten, dass es bei dem Turnier ein
enges Rennen um das Preisgeld von 198.982 Euro geben wird:

Sportwettenquoten für die Snooker World Open

Judd Trump: 2,63

Mark Selby: 4,5

Barry Hawkins: 6

Neil Robertson: 8,5

Hossein Vafei: 10

Hervorragende Stimmung in Yushan

Die World Open sind in China ein großes Ereignis. Einen Tag vor dem Turnier wurden die Spieler herzlich in Empfang genommen und gingen sogar über einen roten Teppich. Die Begeisterung für die Sportart wird auch im Sport Centre in Yushan, wo die Spiele ausgetragen werden, deutlich. Die Halle wurde sogar speziell für die Austragung von Snooker-Turnieren gebaut.

Schon an den ersten Spieltagen war die Halle gut gefüllt. Das Publikum nahm die Spieler mit großem Applaus entgegen und fieberte während der Duelle mit. Auch bei der Snooker Weltmeisterschaft der Frauen, die in Dongguan ausgetragen wurde, gab es ein gutes Publikum.

Im Publikum der World Open scheint es eine große Anzahl von Ronnie O’Sullivan Fans zu geben, die ihn bei seinem ersten Spiel mit tosendem Applaus begrüßten. Dass The Rocket auch in China ein Idol ist, hat sich bereits einen Tag vor dem Turnier gezeigt. Der 48-Jährige wurde in die Billard Hall of Fame in Yushan aufgenommen, was er als große Ehre bezeichnete.

Author: Kevin Hughes