Werden Sportwetten und Online Casinos legalisiert?

Aufnahme eines Strandes vor mehreren Bergen in Brasilien.

Am heutigen Mittwoch findet im brasilianischen Senat eine Abstimmung darüber statt, ob Sportwetten und Online Casinos legalisiert werden sollen. Stimmt der Senat zu, wird der Gesetzesentwurf an den Präsidenten Lula da Silva, 78, weitergeleitet, der das Gesetz mit seiner Unterschrift besiegeln könnte. Damit könnte die lange Diskussion um die Legalisierung von Sportwetten und Online Casinos in Brasilien ein Ende finden.

Aufnahme eines Strandes vor mehreren Bergen in Brasilien.

Steht die Legalisierung von Sportwetten und Online Casinos in Brasilien kurz bevor? (Symbolbild). © Melest/pixabay.com

Brasilianischer Wirtschaftsausschuss stimmt Entwurf zu

Dass die finale Wahl zur Legalisierung von Sportwetten und Online Casinos in Brasilien [Link auf Englisch] am 29. November stattfinden könne, soll auf einer Entscheidung des Wirtschaftsausschusses basieren. Dieser soll am 21. November den Gesetzesentwurf für die Legalisierung abgesegnet haben, der nun an den Senat weitergereicht werden soll.

Der brasilianische Wirtschaftsausschuss soll jedoch einige Änderungen an dem Entwurf vorgenommen haben. Zunächst soll dieser eine Steuerrate von 18 Prozent vorgesehen haben. Diese sei nach heftiger Kritik auf 12 Prozent herabgesetzt worden.

“Die Reaktionen sind zu 99 % negativ. Das liegt an der Besteuerung, an den Beschränkungen – vor allem aber an der Besteuerung.”– Luiz Felipe Maia, Gründungsmitglied der Anwaltskanzlei Maia Yoshiyasu Advogados, iGB

36 Prozent der Steuereinnahmen aus dem legalisierten Glücksspiel sollen für den Sportsektor und 28 Prozent für die Tourismusbranche eingesetzt werden. 14 Prozent sollen in die öffentliche Sicherheit investiert werden, während je 10 Prozent an die Bildung und die Sozialversicherung gehen sollen.

Es soll außerdem zur Diskussion gestanden haben, Online Casinos aus dem Gesetzesentwurf auszuschließen. Das sei vom Wirtschaftsausschuss jedoch abgelehnt worden, sodass diese nach der Zustimmung des Senats legalisiert werden könnten.

Was denkt die Branche über den Gesetzesentwurf?

Kurz vor der möglichen Legalisierung von Sportwetten und Online Casinos soll die Glücksspiel-Branche gespalten sein. Zunächst soll die geplante Besteuerung von 18 Prozent bei vielen Anbietern für Aufruhr gesorgt haben. Obwohl diese durch den Wirtschaftsausschuss herabgesetzt wurde, soll es weiterhin kritische Stimmen geben.

Der Gesetzentwurf sieht etwa vor, dass Anbieter nur dann eine staatliche Lizenz erhalten, wenn das Unternehmen zu mindestens 20 Prozent in brasilianischem Besitz ist. Diese Bedingung werde von vielen Playern aus der Branche als große Hürde angesehen. Es besteht jedoch immer noch die Möglichkeit, dass der Senat oder sogar der Präsident diese Klausel ändern oder streichen könnte.

Andererseits scheinen viele Anbieter froh zu sein, dass die Diskussion um die Legalisierung von Sportwetten und Online Casinos in Brasilien endlich ein Ende finden könnte und sie ihr Angebot dadurch auf den brasilianischen Markt ausweiten könnten.

Der lange Weg des Gesetzesentwurfs

Eine Entscheidung zur Legalisierung von Sportwetten und Online Casinos in Brasilien soll jetzt kurz bevorstehen. Bis dahin war es ein langer Weg, denn bereits seit 2018 soll die brasilianische Regierung versuchen, eine Einigung zu erzielen.

Im Jahr 2018 sollte in Brasilien ein Gesetz zur Regulierung von Sportwetten in Kraft treten. Der damalige Präsident Jair Bolsonaro soll die Frist für die Unterzeichnung jedoch verpasst haben. Im März 2023 wurden dann vorläufige Regelungen für Sportwetten eingeführt, die durch das neue Gesetz abgelöst werden könnten.

Author: Kevin Hughes